Wie man eine gute Unternehmenskultur schafft

Der Arbeitsalltag spielt im Leben vieler Menschen eine grundlegende Rolle. Für ein Unternehmen ist es deshalb besonders wichtig, eine tolle Arbeitsatmosphäre zu schaffen, um die Mitarbeiter bei Laune zu halten. Eine positive Unternehmenskultur beeinflusst aber nicht nur die Stimmung der Beschäftigten, sie steigert nämlich auch deren Produktivität. Egal, ob Sie ein neues Unternehmen gründen oder eine Abteilung eines großen Unternehmens leiten; im Folgenden erfahren Sie, wie sie eine gute Unternehmenskultur schaffen.

Unternehmenskultur – was ist das eigentlich? Die Unternehmenskultur umfasst das Innere eines Unternehmens. Werte, Normen, Identität, Stimmung. All diese Faktoren sind Teile einer Kultur und diese Kultur beeinflusst die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Sie müssen sich zunächst fragen, welche Werte Sie in Ihrem Unternehmen vertreten und was Sie mit diese repräsentieren wollen. Wenn Sie auf diese Fragen antworten können, dann ist es an der Zeit, sich aktiv mit der Unternehmenskultur zu beschäftigen.

Die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter macht sie produktiver. Natürlich bedeutet eine gute Unternehmenskultur für jeden etwas anderes und wie ein Mitarbeiter die Arbeit empfindet ist subjektiv. Dennoch gibt es einige Punkte, die Sie gezielt beeinflussen können, um die Arbeitsatmosphäre angenehmer zu gestalten. Zu den wichtigsten Aspekten gehören Kommunikation, Transparenz, das Lösen von Konflikten und Problemen und auch der Arbeitsplatz.

Kommunikation

Um den Mitarbeitern ein gutes Gefühl zu verschaffen, ist es wichtig, eine offene, dialogorientierte Kommunikation zu etablieren. Sprache ist das A und O, wenn es darum geht, ein Miteinander in Ihrem Unternehmen zu erzeugen. Dabei ist es ebenfalls wichtig, auch Fehler offen ansprechen zu können. Der transparente Umgang mit Fehlern und Erfolgen sichert Ihren Angestellten Lernprozesse sowie Motivation, sich stetig zu verbessern. Schaffen Sie eine Kommunikationsplattform, die es allen ermöglicht, sich miteinander auszutauschen und kreativ zu sein.

Transparenz

Transparenz baut auf den Werten Ihres Unternehmens auf und vereint Ihre Mitarbeiter in genau diesen. Wenn Ihre Mitarbeiter diese Werte kennen und sie gemeinsame Ziele verfolgen, ist es nicht mehr notwendig, strenge Regeln festzulegen und Ihre Angestellten einzuschränken. Transparenz wird durch Kommunikation geschaffen; damit einhergehend entwickeln die Mitarbeiter Interesse und Vertrauen und dies führt wiederum zu gesteigerter Produktivität.

Problemlösungskompetenz

Im Arbeitsalltag kann es natürlich auch mal zu Problemen kommen. Vielleicht muss ein Projekt ein weiteres Mal überarbeitet werden oder der Kunde entscheidet sich kurzfristig für etwas anderes. Ideen werden über Bord geworfen oder Angestellte geraten untereinander in

Konflikte. Das ist in jedem Unternehmen zunächst völlig normal. Um richtig an solche Konflikte heranzugehen, sind strukturierte Problemlösungskompetenzen von Wert. An dieser Stelle ist es für Sie wichtig, die Ursache von Konflikten zu erkennen und verschiedene Lösungsansätze zu liefern. Konzentrieren Sie sich darauf, Ihren Mitarbeitern Lösungen vorzuschlagen, die vielleicht sogar einen Kompromiss ermöglichen. Wichtig ist auch, dass Sie optimistisch bleiben und sich die Zeit nehmen, eine langfristige Lösung für Probleme zu finden.

Arbeitsplatz

Die Gestaltung des Arbeitsplatzes trägt ebenfalls einen wesentlichen Teil zu einer effektiven, positiven Unternehmenskultur bei. Wo sich die Mitarbeiter wohlfühlen, wird auch gut gearbeitet. Sitzen Ihre Mitarbeiter viel? Denken Sie über ergonomische Stühle nach, die langes Sitzen wesentlich angenehmer machen. Wie sieht es mit der Versorgung aus? Investieren Sie in Obst und Wasser, damit Ihre Angestellten stets Energie tanken können.

Es gibt viele weitere Aspekte, um die man sich Gedanken machen sollte, wenn man daran arbeitet, eine gute Unternehmenskultur zu schaffen. Die oben genannten Aspekte bieten dennoch einen soliden Anfang, die Arbeitsatmosphäre für Ihre Mitarbeiter positiv zu gestalten.